Royal National Park (Königlicher Nationalpark oder Royal-Nationalpark)



Der Royal-Nationalpark befindet sich in weniger als dreißig Kilometern Entfernung zu Sydney zwischen ihr und der benachbarten Großstadt Wallongong. Die Gründung des heutigen Royal-Nationalparks erfolgte 1879 unter dem Namen The National Park, seinen heutigen Namen erhielt er 1955 in Erinnerung an einen Besuch der Königin.

Beim Royal National Park handelt es sich um den weltweit zweitältesten Nationalpark, er stellt die grüne Lunge zwischen zwei Großstädten dar und verhindert durch seine Unterschutzstellung das unkontrollierte Wachsen von Sydney und Wallongong. Innerhalb des Nationalparks befinden sich mit Audley, Bundenee und Maianbar drei kleinere Siedlungen. Maianbar und Bundenee sind bei Künstlern beliebte Wohnorte, während Audley traditionell bei australischen Hochzeitsreisenden als Reiseziel beliebt ist.

Ein großer Teil des Royal-Nationalparks ist auf Sandsteinhügeln gelegen, diese treten besonders nahe der Küste auf. Ein großer Teil der malerischen Strände lässt sich ausschließlich zu Fuß über den Küstenwanderweg erreichen und bietet entsprechend viel Ruhe. Ein mit dem Auto zugänglicher und entsprechend stark besuchter Strandabschnitt findet sich bei Wattamolla. Der den Park durchfließende Hecking River mündet beie Audley in die Bucht Port Hecking.

Der Baumbewuchs im Royal National Park bei Sydney besteht je nach Abschnitt aus Eukalyptusbäumen, Mangrovenwäldern und Palmen. Die zahlreichen Buschfeuer führen zu Sperrungen
Royal Nationalparkin Australien
Klippen im Royal Nationalpark
des Parks aus Sicherheitsgründen, für einen Teil der Pflanzen sind sie keine Bedrohung, sondern lebenswichtig; die Blume Waratah ist für ihre Blüte auf regelmäßige Brände angewiesen. Bei der Waratah handelt es sich um eine rote oder weiße Blume, im Royal-Nationalpark findet sich die rote Variante.

Für die Einfahrt mit dem Wagen zum Royal National Park stehen lediglich drei Straßen zur Verfügung, sie ist gebührenpflichtig. Fußgänger und Radfahrer können den Park hingegen auch an weiteren Stellen betreten und verlassen und müssen keine Gebühr bezahlen. Im Gegensatz zu vielen großen Nationalparks ist der Royal-Nationalpark bei Sydney nicht rund um die Uhr geöffnet, sondern täglich von 08.30 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit zugänglich; allerdings ist das Übernachten im Park auf ausgewiesenen Campingplätzen möglich. Die Bahnhöfe Engadine und Heathcote befinden sich direkt an einem zu Fuß nutzbaren Parkzugang, von Loftus, Otford und der Station Waterfall beträgt der Fußweg zum Nationalpark weniger als einen Kilometer.

Royal - Nationalpark - Beach
Der Strand vom Royal Nationalpark