Mountain Ash Tree / Riesen-Eukalyptus



Der Riesen- oder Königs-Eukalyptus, Eucalyptus regnans, wird in Australien auch gerne als Mountain Ash Tree bezeichnet. Aufgrund seiner Vorkommen in Victoria und Tasmanien trägt der Laubbaum auch häufig die Namen Victoria Ash oder Tasmania Oak. Der mächtige Baum bevorzugt die kühleren Regionen Australiens, die vermehrt Niederschlag verzeichnen.
Noch in bis zu 1.000 Meter Seehöhe ist der Riesen-Eukalyptus zu finden.

Der Mountain Ash Tree zählt zur Gattung der Eukalyptus, die wiederum der Familie der Myrtengewächse angehören. Der immergrüne Baum gilt als der höchste Laubbaum der Welt. 1872 wurde ein 132 Meter hohes Exemplar gefällt. Der momentane Spitzenreiter befindet sich mit nur knapp 100 Metern in Tasmanien. Dort sind weitere 16 Bäume mit über 90 Metern Höhe registriert. Bei guten Bedingungen kann der Riesen-Eukalyptus bis zu 65 Meter innerhalb von 50 Jahren wachsen. Der Baum erreicht ein Alter von bis zu 400 Jahren, Gefahr droht dem Riesen-Eukalyptus allerdings durch Waldbrände.

Charakteristisch für den Riesen-Eukalyptus ist der gerade Stamm mit grauer Rinde, die an den unteren Metern grob gefurcht, dann aber glatt ist. Die Blätter der schmalen Baumkrone werden knapp 15 Zentimeter lang und haben eine lanzen- oder sichelartige Form. Die grünen Blätter mit rötlich gefärbtem Stiel weisen einen glatten Blattrand auf. Die Blüten bilden Gruppen von 9 bis 15 Blüten, die etwa einen Zentimeter groß sind. Aus den Kapselfrüchten werden durch Hitze Samen freigegeben, die speziell nach Waldbränden in der aschigen Erde beste Nährstoffe vorfinden und so rasch zu jungen Pflanzen heranwachsen.

Mountain Ash Tree in Australien
Mountain Ash Tree - Riesen-Eukalyptus

Das Holz des Baumes wird zur Papierherstellung verwendet, entsprechend intensiv ist die Abholzung. Zwar wird der Riesen-Eukalyptus immer wieder ausgepflanzt, der Bestand der alten Baumriesen schwindet aber täglich.