Blue Mountains - Blaue Berge



Die Blue Mountains sind ein australisches Gebirge in der Nähe Sydneys. Ihren Namen tragen sie auf Grund des blauen Schimmers, welcher durch die Verdunstung ätherischer Öle der Eukalyptuspflanzen erzeugt wird. Dieser Schimmer legt einen schönen blauen Glanz über die Berge. Die Blue Mountains verfügen über eine ungewöhnliche Artenvielfalt an Eukalyptusbäumen
und sind seitens der UNESCO als Weltnaturerbe geschützt.

Die Besiedlung der Blue Mountains durch Aborigines begann vor mindestens vierzehntausend Jahren, europäische Einwanderer siedelten sich dort erstmals 1813 an. Im Jahr 1900 begann die Gewinnung von Kohle und anderen Rohstoffen im Gebiet der Blue Mountains, diese Form der wirtschaftlichen Nutzung wurde nach der Unterschutzstellung der Bergwelt eingestellt. Ein Teil der ehemaligen Minen kann heute besichtigt werden.

Blue Mountains Australien
Blick auf einige der Blue Mountains in Australien

Neben wenigen Hotels und ausgedehnten Wanderwegen in den Blue Mountains nutzen Touristen überwiegend die Möglichkeit zu Tagesausflügen mit Bussen aus Sydney. Die Reisebusse halten an unterschiedlichen Aussichtspunkten und weiteren interessanten Stationen an. Ein beliebtes Ausflugsziel innerhalb der Blue Mountains stellt die Felsenformation Three Sisters dar, die Felsen werden durch Limonit orange gefärbt. Über eine Schlucht im Jamison Valley führt die Luftseilbahn Scenic Skyway. Die Seilbahn bietet in einer Höhe von mehr als neunhundert Metern einen atemberaubenden Blick auf die Schlucht. Des Weiteren ist in den australischen Blauen Bergen eine Fahrt mit der Museumseisenbahn Zig Zag Railway reizvoll, diese führt über starke Steigungen. Die Bahn war mehrere Jahrzehnte lang stillgelegt und wurde 1975 neu errichtet. Ein System interessanter Kalksteinhöhlen innerhalb der Blue Mountains sind die Jenolan Caves; von den insgesamt zwanzig Höhlen des Systems sind elf zugänglich, ohne ortskundigen Führer darf aus Sicherheitsgründen jedoch nur die Nettle Cave besucht werden.


Teilen