Queensland



Queensland ist ein australischer Bundesstaat, die Hauptstadt ist Brisbane. Als erster Europäer betrat 1606 Willem Jansz das Gebiet des heutigen Landes Queensland, er landete auf der Cape York Peninsula. Als eigene Kolonie wurde das vorher zu New South Wales gehörende Gebiet im Dezember 1859 durch Königin Victoria anerkannt. Die ersten Besiedlungen durch die
Aborigines erfolgten vor fünfzehntausend bis dreißigtausend Jahren. Queensland gehört zu den Bundesstaaten mit den meisten Ureinwohnern. Hinsichtlich der Politik ist bemerkenswert, dass Queensland als einziges australisches Bundesland von einem Einkammer-Parlament regiert wird.

Die meisten Eisenbahnen im Bundesland gehören der Eisenbahngesellschaft QR Limited, neben Güterzügen und vorwiegend von Touristen genutzten Fernverbindungen betreibt die Gesellschaft ein dichtes Regionalbahnnetz und die städtische S-Bahn in und bei Brisbane. Von landwirtschaftlicher Bedeutung sind in erster Linie der Zuckerrohranbau und die Zucht von Rindern sowie Schafen. Innerhalb von Queensland finden sich große Vorkommen an Kohle.

Beliebte touristische Ziele in Queensland sind die Naturschutzgebiete sowie die Hauptstadt Brisbane und die Gold Coast. Die an der Einmündung des Brisbane Rivers gelegene Stadt gefällt dank ihres hervorragenden Kulturangebotes sowie durch faszinierende Bauwerke wie die Story Bridge. Des Weiteren ist sie ein idealer Ausgangspunkt für Reisen in das Innere des Bundeslandes. Die Stadt Gold Coast ist der wichtigste Badeort in Queensland, sie weist die längsten Strände und die besten Spots zum Windsurfen ebenso auf wie das abwechslungsreichste Nachtleben aller Küstenstädte Victorias. Im Stadtteil Surfers Paradise befindet sich neben breiten Stränden der Wolkenkratzer Q1 Tower; dieser dient überwiegend Wohnzwecken, ist aber auch mit einer Aussichtsplattform ausgestattet.

Zu den Natursehenswürdigkeiten in Queensland gehört das Great Barrier Reef, dieses ist das weltweit größte Korallenriff und besteht konkret aus zahlreichen einzelnen Riffen. Das Riff wird allgemein als Naturwunder betrachtet und wurde seitens der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt. Kennzeichnend für das Great Barrier Reef ist die ungewöhnliche Vielfalt an Korallen sowie weiteren Wasserlebewesen. Urlauber können im Riff schnorcheln und tauchen oder die Schönheit der dortigen Unterwasserwelt durch den Boden eines Glasbodenbootes betrachten. Ebenfalls als Naturerbe anerkannt ist Fraser Island, die Insel wird hauptsächlich im Rahmen von Tagesausflügen aus Brisbane besucht, bietet aber auch Übernachtungsmöglichkeiten auf Campingplätzen. Neben dem Strand am Meer sind Bademöglichkeiten auf Fraser Island auch an mehreren Binnenseen vorhanden. Die Dingo-Population der Insel gilt als Touristenattraktion, allerdings haben die dort lebenden Wildhunde auf Grund ihrer Vermischung mit Haushunden die Scheu vor Menschen weitgehend verloren. Die Ostküste der Cape York Peninsula wird von einem dichten Regenwald bestanden, die Böden der Halbinsel außerhalb des Regenwaldes sind jedoch trotz der während der Regenzeit großen Niederschlagsmenge extrem unfruchtbar, so dass sich nur wenige Siedlungen auf ihr befinden. Der Regenwald auf der Halbinsel ist ideal zur Beobachtung selten zu sehender Tiere wie der Baumkängurus geeignet.

Queensland in Australien
Queensland ein beliebtes Ziel für Reisende