Adelaide entdecken



Eine Reise nach Australien hat für viele Deutsche einen festen Platz auf der Bucket List. Steht dann aber einmal eine Reise an, wird schnell klar, dass bei der schieren Größe des Landes gar nicht alles Sehenswerte auf einmal besucht werden kann. Ansonsten wäre man Monate unterwegs.
Also muss man sich wohl oder übel mindestens für den Westen oder den Osten des Landes entscheiden und selbst dann wird es schwer, die vielen lokalen Höhepunkte unter einen australischen Lederhut zu bekommen. Häufig fällt die Wahl deshalb auf den Südosten Australiens, da man hier die größte Dichte an bedeutenden Städten vorfindet.


Festival City



Während man in den großen Städten Canberra, Sydney und Melbourne die typische Geschäftigkeit internationaler Großstädte spüren kann, findet man in Adelaide noch das typische, entspannte, australische Lebensgefühl vor. Vielleicht etabliert sich die Stadt gerade deshalb als Tourismusmagnet. Beliebt ist sie besonders durch ihre verschiedenen Beinamen: Stadt der Künste, der Parks, der Festivals. Letzteres ist ganz besonders offensichtlich. Das Festivaljahr beginnt mit dem Adelaide Fringe Festival, Australiens größtem offenen Festival mit Kunst, Musik und Theater. Im Herbst und Winter (April bis August) steht dann alles im Zeichen kulinarischer Genüsse, das Festival Tasting Australia und das Cabaret Festival bringen Gaumenfreuden, die besten Weine und viel mehr Unterhaltung mit sich. Der Frühling und Sommer (September bis Dezember) schließlich, lässt neben den Temperaturen auch die Anzahl kleiner Märkte in die Höhe steigen. Zudem findet zu dieser Zeit das Adelaide Film Festival statt und es bieten sich viele Gelegenheiten für den Besuch von Open Air Kinos.


Adelaide und Adrenalin



Auch Rennfreunde kommen auf ihre Kosten, denn mit dem Adelaide Street Circuit hat die Stadt eine Rennstrecke, die sich wie in Monte Carlo mitten in der Stadt befindet. Nachdem der Große Preis von Australien auf dieser Strecke nicht mehr stattfindet, gibt es stattdessen das jährliche Adelaide 500: ein Motorrennen für Supercars, welches zu einem festen Element des internationalen Rennkalenders geworden ist.


Leiser, aber nicht minder spannend, geht es an anderer Stelle in Adelaide zu. Im historischen Bahnhofsgebäude befindet sich das Casino Adelaide als Teil eines großen Unterhaltungskomplexes. Abseits von Bars, Events und Restaurants, die hier ebenfalls zahlreich anzutreffen sind, gilt es besonders durch sein Spielangebot als Publikumsmagnet. Im Angebot befinden sich Spielautomaten, Baccarat, Roulette und Blackjack. Der zuletzt genannte Klassiker ist trotz der europäischen Herkunft auch bei den Aussies sehr beliebt. Diese haben sich schon weltweit einen Namen gemacht, als die Casinogänger, mit der größten Hingabe. Dementsprechend ist hier Action satt zu erwarten.



Adelaide in Australien
Adelaide die Hauptstadt von South Australia



Lebenswertes Adelaide



Adelaide ist eine sehr junge Stadt. Die Lebensunterhaltungskosten sind niedrig und die Gehälter im australischen Vergleich sehr gut. Das hat dazu geführt, dass die Metropole regelmäßig in verschiedenen Rankings der lebenswertesten Städte der Welt genannt wird und 2016 sogar Platz 5 erreichte. Das liegt an der tollen Kombination vieler Faktoren, zu denen natürlich auch die vielen Festivals gehören und an dem bereits angesprochenen typischen australischen Lebensgefühl sowie der Freundlichkeit der Menschen.


Im Grunde genommen ist Adelaide auch nur eine sehr kleine Stadt. Zum eigentlichen Stadtgebiet gehören nur die beiden von einem Parkring umschlossenen Stadtteile North Adelaide und Adelaide. Erst die vielen Ortschaften in der Umgebung heben den städtischen Bereich auf das Level einer Millionenstadt. Die das Zentrum umschließenden Parks bieten diverse Möglichkeiten der Erholung, neben einem Golfplatz gibt es Sportanlagen, viele Picknick-Möglichkeiten und als besonderes Highlight das Oval Stadion, welches die bekannteste Sehenswürdigkeit von Adelaide ist. Man könnte fast behaupten, beim Stadtzentrum handele es sich eher um eine riesige Parkanlage, in der es vereinzelte bewohnte Gebiete gibt.


Neben den großen Sportveranstaltungen, die im Adelaide Oval regelmäßig ausgetragen werden, bietet das Stadion seit wenigen Jahren auch Klettertouren an, bei denen man über das Stadiondach wandern kann. Das Klettern auf hohen Bauwerken ist in Australien grundsätzlich eine sehr beliebte Attraktion, auch die Harbour Bridge in Sydney kann auf diese Weise bestiegen werden. Beide Sehenswürdigkeiten bieten einen unvergleichlichen Blick über die jeweiligen Städte und sind zudem mit vielen Informationen über das Bauwerk verbunden.


Flora und Fauna



Das Klima in Adelaide ist mediterran mit heißen Sommern und kühlen Wintern. Dabei ist es sehr trocken. Die heimische, aber auch internationale Flora und Fauna kann im Botanischen und Zoologischen Garten bewundert werden. Neben zahlreichen subtropischen und mediterranen Pflanzen ist das Highlight des botanischen Gartens ein viktorianisches Gewächshaus, welches aus Bremen importiert wurde. Der Zoo von Adelaide gehört zudem mit seinen heimischen Tierarten zu einem der schönsten des Landes. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Schutz und der Zucht seltener und bedrohter Arten.


Fazit

Adelaide gehört zu den eher unbekannteren Städten Australiens, ist dabei aber ein wahres Juwel. Die schönen Parks und die tollen Festivals ergeben eine angenehme Mischung zwischen Attraktion sowie Erholung und obwohl der Großraum mehr als eine Million Einwohner beheimatet, ist die Stadt überraschend entspannt und erholsam.