Bahnfahren in Australien



Australien verfügt über ein angesichts der Größe des Staates als klein einzustufendes Schienennetz mit einer Gesamtlänge von knapp vierzigtausend Kilometern. Auf dem größten Teil des australischen Streckennetzes wird nur Güterverkehr betrieben. Der Schienen-Nahverkehr in Australien wird bislang überwiegend von Touristen nachgefragt, das Land plant
jedoch mittelfristig den Aufbau eines Hochgeschwindigkeitsnetzes, so dass ein Teil des Reiseverkehrs vom Flugzeug auf die Schiene verlagert werden kann. Wenn Australier nicht das Flugzeug verwenden, reisen sie überwiegend mit dem Fernreisebus.

Im Bereich des Nahverkehrs existieren in einigen Städten wie Sydney, Melbourne, Perth und Brisbane gut ausgebaute Schienenverkehrssysteme, deren Streckennetze und Bedienungshäufigkeit deutschen S-Bahnsystemen entsprechen. Die entsprechenden Verbindungen werden von Einwohnern und Touristen der Städte gut angenommen, sie enden jedoch am Stadtrand oder in Nachbarorten.

Ein bei Touristen in Australien beliebter Zug ist der Indian Pacific von Perth über Adelaide nach Sydney; die meisten Reisenden nutzen eines der beiden Teilstücke ab oder bis Adelaide. Unterwegs hält der Zug an weiteren Stationen, wo er oft die Aufgabe der Versorgung der Einwohner übernimmt. Natürlich lassen sich Fahrkarten von und zu allen Zwischenstationen erwerben. Die Fahrzeit der Gesamtstrecke des Indian Pacific Trains beläuft sich auf fünfundsechzig Stunden, die Fahrt von Adelaide nach Sydney dauert vierundzwanzig Stunden.

Der australische Fernzug The Ghan
Bahnfahren - Australien
Mit der Bahn unterwegs
verbindet Darwin über Alice Spring mit Adelaide und wird von Touristen außer für Fahrten auf der gesamten Strecke auch für Reisen nach Alice Spring und Katherine verwendet. Auf den Bahnhöfen beider genannter Städte hat der Zug einen Aufenthalt von jeweils vier Stunden, so dass sich Ausflüge in die Orte anbieten; diese werden auch von der Eisenbahngesellschaft angeboten. Eine Reise über die Gesamtstrecke mit dem Zug The Ghan dauert etwa achtundvierzig Stunden.

Die australische Hauptstadt Canberra ist mit Sydney ebenfalls durch eine Eisenbahnlinie verbunden. Diese endet jedoch außerhalb der Innenstadt im Ortsteil Kingston, da die ursprünglich eingerichtete Verbindung nach der Zerstörung einer Brücke im Jahr 1922 als Folge einer Überschwemmung zerstört wurde. Fahrten von Canberra nach Melbourne sind mit Umstieg in Goulburn möglich, alternativ verkehrt eine direkte Linie ab Yass; die Stadt liegt etwa sechzig Kilometer von Canberra entfernt.

Fernzüge verkehren in Australien zumeist einmal täglich oder einmal pro Woche. Gegenüber dem Erwerb einzelner Fahrkarten ermäßigt der Passkauf das Reisen auf australischen Schienen spürbar. Alle Fernzüge sind mit Waschgelegenheiten ausgestattet und ermöglichen den Erwerb von Speisen und Getränken an Bord. In den meisten australischen Fernzügen können Reisende auch einen Platz im Sitzwagen buchen, dank des guten Reisekomforts lässt sich auch in einem solchen schlafen. Auf Grund des begrenzten Platzkontingentes ist eine Platzreservierung für Fernzugfahrten in Australien erforderlich.