Busfahren



Viele Touristen wählen den Bus als Transportmittel durch Australien, denn fast jede kleinere Stadt des Landes ist per Bus zu erreichen. Neben dem unkomplizierten Fortkommen eignet sich der Bus auch bestens dafür, andere Leute kennenzulernen. Nicht selten wurden in den Greyhound-Bussen dieser Welt Freundschaften fürs Leben geschlossen. Die Busstrecken
sind regional wie überregional gut ausgebaut und der landesweite Marktführer Greyhound bietet tolle Buspässe zu günstigen Preisen an.

Die Buspässe unterscheiden sich je nach Routen. Während die Oz-Flexi Travel-Pässe für das gesamte Streckennetz gelten, sind die Oz-Choice Travel-Pässe nur auf den viel befahrenen Strecken anzuwenden. Für Viel- und Langreisende bietet der Oz-Flexi Kilometer Pass von Greyhound höchste Flexibilität. Im gesamten Streckennetz von Greyhound Pioneer und McCafferty's können bei unbegrenzten Stopps die gebuchten Kilometer je nach Belieben zurückgelegt werden. Der Pass ist 12 Monate gültig. Die Wahl besteht von 500 bis zu 20.000 Kilometern, wobei gilt: je mehr Kilometer, desto günstiger der Kilometerpreis.

Wurde die Anzahl zu knapp bemessen, können zusätzliche Kilometer jederzeit nachgekauft werden. Reisende, die sich vor allem auf den attraktivsten Strecken des Landes bewegen, sind mit den Oz-Choice Travel-Pässen bestens bedient. So kann etwa ein Sydney-Cairns Pass gebucht werden, der für 90 Tage gültig ist. Die Reise darf beliebig oft unterbrochen werden und auch die Anzahl der Teilstrecken ist unbegrenzt. Die einzige Einschränkung besteht darin, dass die Pässe nur in einer Richtung gültig sind. Reist man also von Sydney Richtung Norden, darf tags darauf nicht mehr zurück in den Süden gefahren werden.

Bei den Greyhound-Bussen wird das Gepäck ähnlich wie beim Fliegen eingecheckt und verbleibt bis zum Ausstieg im Kofferraum. Pro Fahrgast sind zwei Gepäckstücke á maximal 20 Kilogramm erlaubt. Über dieser Freigrenze ist für Übergepäck zu zahlen. Während der teils sehr langen Fahrten werden regelmäßig Pausen eingelegt, die auch im Fahrplan erwähnt sind. Spätestens alle vier bis fünf Stunden bleibt der Bus an einem Roadhouse stehen, wo etwaiger Hunger gestillt werden kann, in den Bussen ist essen nämlich nicht erlaubt.

Perth
Mit dem Bus durch Australien - Perth

Eine Alternative zu Greyhound ist Premier Motor Service, die allerdings nur von Melbourne nach Cairns verkehren. Eine interessante Mischung aus Linien- und Tourbus bietet die Firma Oz Experience. Während der Fahrt wird bei Sehenswürdigkeiten gestoppt und nachts wird nicht gefahren, sondern in Hostels übernachtet. Zudem existieren noch weitere Busfirmen, die aber allesamt nur regional verkehren. Für jene, die sich länger in einer Region aufhalten, könnte sich der Kauf eines Regional-Buspasses lohnen.