Adelaide Hills (Hügel um Adelaide)



Die Adelaide Hills sind eine Hügelkette rund um die Stadt Adelaide und ein beliebtes Naherholungsgebiet der Stadtbewohner. Die höchste Erhebung der Region ist der Mount Lofty mit einer Höhe von siebenhundertsiebenundzwanzig Metern. Zu den Sehenswürdigkeiten innerhalb der Adelaide Hills gehören gleich zwei von
deutschen Einwanderern gegründete Siedlungen.

Hahndorf wird nicht nur von deutschen Touristen, sondern auch von australischen Feinschmeckern oft besucht, da dort sowohl typisch deutsche Backwaren als auch aus Deutschland stammende Fleischwaren gekauft werden können, welche in anderen australischen Regionen kaum angeboten werden. Die das Dorf gründenden Einwanderer stammen aus Norddeutschland und erreichten im Dezember 1838 Australien. Der Name des Dorfes erinnert an den Schiffskapitän Dirk Meinhertz Hahn, auf dessen Schiff sie nach Australien ausgewandert waren. Auf Grund der deutschen Rolle während des Ersten Weltkrieges wurde der Ort 1917 zwangsweise in Ambleside umbenannt und durfte seinen historischen Namen erst 1935 wieder annehmen.

Ebenfalls als deutsche Siedlung wurde Lobethal 1841 gegründet, der ursprüngliche Aufbau des Dorfes als schlesisches Hufendorf lässt sich noch heute erkennen. Der Ortsnamen wurde der in der Luther-Bibel verwendeten Übersetzung des hebräischen Ortsnamens Berachah entnommen. Von 1917 bis 1935 hieß der Ort Tweedvale. Das Museum von Lobethal ist in einem der ältesten Gebäude des Ortes untergebracht und zeigt die Bibel, aus welcher Gotthard Daniel Fritzsche als Pastor der Einwanderer beim ersten Gottesdienst am neuen Ort vorgelesen hatte. Des Weiteren zählt das Kleidermuseum in der alten Textilfabrik von Lobethal zu den Sehenswürdigkeiten in den Adelaide Hills. The Lights of Lobethal ist der Name eines Lichterspielfestes, welches jährlich in der Vorweihnachtszeit in Lobethal aufgeführt wird.

Waterfall Gully ist ein Ort in den Adelaide Hills, als Ausflugsziel beliebt ist er wegen des Wasserfalls. Der Wasserfall trägt den Namen First Falls und wurde Ende des neunzehnten Jahrhunderts nach der Errichtung eines Wehrs auch zur Wasserversorgung von Adelaide verwendet. Das Restaurant am Wasserfall wurde von zwei deutschstämmigen Architekten im alpinen Stil errichtet. Neben dem Wasserfall sind in Waterfall Gully die ehemaligen Silberminen interessant. Sie werden nicht mehr kommerziell ausgebeutet, mit etwas Glück können Besucher dort kleine Mengen an Silber finden. Das Wasser an der Quelle Greenhill Springs in Adelaide verfügt nach Überzeugung der Einwohner der Stadt über therapeutische Wirkungen.

Adelaide in Australien
Adelaide die Hauptstadt von South Australia