Atherton Tablelands



Westlich von Cairns erstreckt sich auf einer Fläche von rund 32.000 Quadratkilometern ein Hochland, das mit sanften Hügeln, idyllischen Wasserfällen, erloschenen Vulkanen und tropischem Regenwald lockt. Cairns am nächsten gelegen ist der Ort Kuranda, der rund 30 Fahrminuten von der Stadt entfernt liegt. Bester Ausgangspunkt für Erkundungen der
Region sind aber die Orte Atherton und Yungaburra, die im Zentrum des Hochlandes liegen und ebenfalls in weniger als 1 ½ Stunden erreichbar sind.

Die Atherton Tablelands reichen etwa 80 Kilometer von der Küste ins Landesinnere und bestehen aus drei Plateaus auf unterschiedlicher Seehöhe. Auf einer Höhe von etwa 600 bis 900 Meter liegt das Central Atherton Tableland, das mit seinem Regenwald, den Kraterseen und Wasserfällen sowie skurrilen Feigenbäumen viele Besucher anlockt. Nordwestlich von Cairns liegt das Mareeba-Julatten Tableland, das mit Seehöhen von rund 350 bis 500 Metern deutlich niedriger ist. Zwar ist die Landschaft in diesem Teil der Tablelands weniger spektakulär, mit der Kuranda Scenic Railway und der Skyrail Rainforest Cableway befinden sich dort aber die Hauptattraktionen der Region. Mit etwa 1.000 bis 1.200 Metern über dem Meeresspiegel ist das südlich gelegene Evelyn Tableland das höchstgelegene Gebiet der Atherton Tablelands. Hier befinden sich sowohl der höchstgelegene Ort des Bundesstaates als auch die höchstgelegene Straße.

Eine Fahrt in die Tablelands bringt üblicherweise Abkühlung, denn die Temperaturen sind etwa fünf bis zehn Grad niedriger als an der Küste. Das Klima in den Atherton Tablelands ist tropisch, mit einer Trocken- und einer Regenzeit. Letztere bringt meist Nieselregen anstatt heftiger Niederschläge. Das hervorragende Klima sowie die abwechslungsreiche Landschaft bieten vielen Tieren und Pflanzen einen perfekten Lebensraum. Seltene Tierarten wie das Schnabeltier oder das Baumkänguru sind in diesem Teil des Landes noch in ihrer freien Wildbahn zu sehen.

Regenwald Tablelands in Australien
Atherton Tablelands Regenwald

Die Liste der Attraktionen in den Atherton Tablelands ist ebenso lang wie jene der Freizeitaktivitäten, daher kann der Besucher gut und gerne mehrere Tage im Hochland einplanen. Ob Besichtigungen, Wanderungen, Höhlenerkundungen, Vogelbeobachtungen oder Besuche der örtlichen Tee- und Kaffeeplantagen – für Abwechslung ist gesorgt. Neben den Attraktionen nahe Cairns, der Kuranda Scenic Railway und der Skyrail Rainforest Cableway, ist auch der Mount Hypipamee National Park ein beliebtes Ziel. Die Wanderung zu dem rund 140 Meter tiefen Krater vulkanischen Ursprungs, der etwa zur Hälfte mit Wasser gefüllt ist, führt durch herrlichen Bergregenwald. Nicht zu versäumen sind auch die gigantischen Feigenbäume. Der Cathedral Fig Tree und der Curtain Fig Tree weisen außergewöhnliche Formen auf und sind ein beliebtes Fotomotiv. Sehenswert sind auch die beiden Kraterseen Lake Eacham und Lake Barrine im Crater Lakes National Park sowie die zahlreichen Wasserfälle der Tablelands, die zum Planschen einladen. Einen herrlichen Blick auf das Central Atherton Tableland bietet sich vom Millaa Millaa Lookout. Bei guter Sicht reicht der Blick bis an die Küste.

Wasserfälle in Queensland Australien
Zahlreiche Wasserfälle kann man in den Tablelands bewundern