Oper in Sydney - das Opera House



Das Opernhaus von Sydney gehört neben der Brücke über den Hafen zu den Wahrzeichen von Sydney. Das Gebäude ist nach einem siebenminütigen Fußweg von der Zug- und Busstation Circular Quay zu erreichen, bei Bedarf kann ein zwischen der Station und dem Opernhaus verkehrender Busservice benutzt werden.

Die Planungen zur Errichtung eines Opernhauses in Sydney begangen im Jahr
Sydney - Opernhaus
Das Opernhaus von Sydney vor der Skyline der Stadt
1940. Den Architektenwettbewerb gewann der dänische Architekt Jørn Utzon, die Finanzierung wurde durch eine Lotterie gewährleistet. Der Baubeginn zog sich bis 1959 hin, die Fertigstellung verzögerte sich deutlich, so dass die Eröffnung erst 1973 stattfand. Während der Bauarbeiten kam es zum Streit zwischen Jørn Utzon und der für den Bau verantwortlichen Regierung von New South Wales, in dessen Verlauf der Architekt wütend Australien verließ. Mit der Innenausgestaltung des Sydnyer Opernhauses wurden daraufhin junge australische Architekten beauftragt, welche sich nur teilweise an die ursprünglichen Pläne hielten. Jørn Utzon beteiligte sich jedoch 2004 an einer teilweisen Umgestaltung der Innenräume und erstellte in Dänemark einen Wandteppich für das Opernhaus in Sydney.

Das Sydney Opera House umfasst fünf verschiedene Theatersäle, deren Fassungsvermögen von dreihundertvierundsechzig bis zu mehr als fünftausendfünfhundert Plätzen reicht. Des Weiteren enthält das Gebäude mehrere für Ausstellungen geeignete Flächen sowie ein Kino. Die Anzahl der jährlichen Aufführungen in der Oper von Sydney beläuft sich auf mehr als zweitausendfünfhundert. Bei den Aufführungen im Opernhaus zu Sydney handelt es sich nicht ausschließlich um Opern und Operetten, sondern auch um Theateraufführungen und Musicals. Des Weiteren werden öffentliche Vorträge häufig im Sydneyer Opernhaus gehalten. Während der Kunstausstellung Biennale of Sydney dient das Opernhaus als ein der wichtigsten Ausstellungsstätten.

Am schönsten ist das Erleben des Sydneyer Opernhauses als Gast einer Veranstaltung, das umfangreiche Programm sieht neben großen Aufführungen auch einige kostenlose Konzerte vor. Des Weiteren ist das Sydney Opera House zu Besichtigungen geöffnet, zu den frei zugänglichen Bereichen gehören neben der Eingangshalle auch einige Andenkenläden. Ein Teil der Verpflegungseinrichtungen lässt sich ebenfalls ohne einen Besuch im Opernhaus erreichen und vermittelt einen Teil der einzigartigen Atmosphäre. Während Karten für große Opernaufführungen oft vorbestellt werden müssen, ist im Kino sowie bei experimentellen Theateraufführungen oft ein spontaner Besuch in der Oper von Sydney möglich.

Oper Sydney
Die weltberühmte Oper von Sydney


Teilen