Sport in Australien



Die Australier sind ein absolut sportbegeistertes Volk. Das abwechslungsreiche, doch stets angenehme Klima erlaubt die Ausübung des geliebten Hobbys das ganze Jahr über.

Mannschaftssportarten sind besonders populär in Australien. Die Kombination aus sozialem Kontakt und körperlicher
Betätigung begeistert die Aussies. Wie in den meisten Ländern des Commonwealth zählt Cricket zu den Nationalsportarten des Landes. Während der heißen Sommermonate wird nicht nur in den großen Stadien des Landes, sondern auch auf vielen kleinen Plätzen in den Vororten gespielt. Was im Sommer Cricket ist, ist im Winter Australian Rules Football. Dieser, nur in Australien ausgeübte Mannschaftssport, punktet mit einfachen Regeln und abwechslungsreichem Spiel.

Ob als Spieler oder als Zuseher – bei einem Aussie Rules Match wird es selten langweilig. Ebenfalls im Winter wird Rugby gespielt. 2003 war Australien Gastgeber des Rugby World Cup, was dem ohnehin schon beliebten Sport einen neuen Hype verschafft hat. Von Männern wie Frauen ebenso gerne gespielt wird Feldhockey, wofür nicht zuletzt auch die internationalen Erfolge der Nationalmannschaften verantwortlich sind. Netball ist eine in Australien besonders bei Frauen äußerst beliebte Mannschaftssportart. In vielen lokalen Verbänden wird das dem Basketball ähnliche Spiel von Jung wie Alt begeistert gespielt. Eher als Randsportart ist Fußball zu bezeichnen. Zwar gelang dem australischen Team zuletzt 2010 die Qualifikation für die WM-Endrunde, jedoch war es bereits nach der 1. Runde Zeit zur Heimreise.

Bei den Einzelsportarten erfreuen sich die Wassersportarten größter Beliebtheit. Die meisten Australier wohnen nahe am Meer und verbringen ihre Freizeit gerne an den herrlichen Stränden. Wellenreiten oder Surfen ist eine der beliebtesten Sportarten der Australier. Besonders die jüngeren Aussies lieben es, auf den Wellen übers Meer zu reiten. Die Strömungen sind je nach Strand unterschiedlich, und so finden auch Anfänger geeignete Wellen.
Sehr populär ist auch Schwimmen, fast jeder Einheimische bezeichnet den nassen Sport als sein Hobby. Die australischen Schwimmer zählen zu den besten der Welt, bei Weltmeisterschaften und Olympiaden erklingt regelmäßig die australische Hymne. Zu Lande zählt neben den Mannschaftssportarten besonders Golf zu den bevorzugten Freizeitaktivitäten. Unzählige öffentliche Golfplätze, oft in großartiger Lage am Meer, locken mit günstigen Greenfees und sind somit auch für Otto Normalverbraucher erschwinglich.

Es gibt kaum eine Sportart, die in Down Under nicht betrieben wird. Von den erwähnten abgesehen, spielen auch Tennis, Wandern, Radfahren, Angeln oder Beachvolleyball und viele andere mehr eine große Rolle im täglichen Leben.

Sport in Australien
Cricket der Nationalsport in Australien

Fast so gerne, wie die Australier Sport selbst ausüben, besuchen sie sportliche Veranstaltungen. Die Stimmung ist üblicherweise großartig und Teamrivalitäten, die zu Gewaltausbrüchen führen, sind selten.
Deswegen empfiehlt es sich auch als Urlauber, das eine oder andere Sportmatch zu besuchen. In Melbourne etwa wird im MCG, dem Melbourne Cricket Ground, im Sommer Rugby und im Winter Australian Rules Football gespielt. Mit fast 100.000 Sitzplätzen ist das Stadion das Größte Australiens. Das ganze Jahr über finden zudem international beachtete Sportveranstaltungen statt, die einen Besuch wert sind. Die Australian Open, der Formel 1 Grand Prix oder der Melbourne-Cup, Australiens wichtigstes Pferderennen, sind absolute Publikumsmagneten.


Teilen