Radfahren



Die Fortbewegung mit dem Fahrrad ist aus dem täglichen Leben der Australier nicht wegzudenken. Vor allem in den Vororten und am Land werden Kurzstrecken oft und gerne auf zwei Rädern zurückgelegt. Nachteilig für den Radsport sind der Verkehr in den Städten und die oftmals fehlenden Radwege. Diese sind üblicherweise nur entlang der Strände, Highways
oder in Städten zu finden. Dennoch bieten Fahrräder für Urlauber eine schöne Möglichkeit, die Gegend zu entdecken. Dies setzt allerdings voraus, dass der Reisende sich vor Ort über die Möglichkeiten informiert. Besonders längere Routen, insbesondere ins Outback, bedürfen guter Vorausplanung und vor allem ausgezeichneter Fitness. Alternativ zur Individualtour werden in den Städten und Ferienregionen geführte Touren, etwa mit dem Mountainbike ins Outback oder durch den Regenwald, angeboten. Aber auch deutsche Radreise-Veranstalter organisieren Fahrradtouren in Down Under. Wer sein Fahrrad nicht selbst mitgebracht hat, findet Fahrradverleihe in allen größeren Städten. Zu beachten ist die Helmpflicht in Australien.

Tasmanien ist ein beliebtes Ziel für Radfahrer. Dies liegt zum einen am milden ozeanischen Klima, das für angenehme Temperaturen sorgt und zum anderen an der reizvollen Landschaft, die Wildnis, Regenwälder, Nationalparks sowie über 3.000 Kilometer Küstenlinie bietet. Auf den Radfahrer warten kurvige Bergstrecken, Hügel, einsame Schotterwege, Küstenstraßen mit herrlicher Aussicht und wunderbare Strände.

Eine schöne Strecke führt von Melbourne nach Sydney. Die Route entlang der Küste ist äußerst abwechslungsreich. Von der Hauptstadt Victorias wird entlang der Port Philipp Bay, von wo Abstecher nach French Island oder Phillip Island lohnen, geradelt. Weitere Höhepunkte der Tour sind das Naturreservat „Wilson Promotory”, die Seenlandschaft nahe Bernsdale sowie die schönen Buchten entlang der Küste, mit den Blue Mountains im Hintergrund. Die 1.400 Kilometer lange Strecke ist anspruchsvoll mit einigen steilen Teilstücken.

Echte Profis wagen sich ins australische Outback. Allerdings sollten sich nur topfitte Personen für eine derartige Tour entscheiden. Aufgrund der fehlenden Infrastruktur im Outback empfiehlt es sich, Touren nur geführt anzutreten. Das Outback ist relativ flach mit wenigen Erhebungen. Jedoch können in den australischen Sommermonaten ausgetrocknete Flüsse steile Teilstrecken ergeben.

outback
Mit dem Rad durchs australische Outback

Ein Highlight ist die Tierwelt, zahlreiche Vogelarten, Krokodile oder Kängurus leben in freier Wildbahn im Outback.