Kalgoorlie-Boulder



Rund 600 Kilometer von Perth entfernt, liegt im Outback Western Australias die zusammengewachsene Goldgräberstadt Kalgoorlie-Boulder. Die Stadt, in der nach wie vor nach Gold gegraben wird, ist ein beliebter Ort für Besucher. Viele Reisende besuchen die Stadt auf dem Weg von der Hauptstadt nach Esperance, wo nach dem kargen Outback die wunderschönen Strände der Südküste warten.

Kalgoorlie wurde 1895 gegründet, zwei Jahre nachdem Patrick Hannan erstmals Gold gefunden hatte. Die Aussicht nach Reichtum zog viele Immigranten an und so entstand mitten im Outback eine Goldgräbersiedlung. Um die gleiche Zeit wurde Boulder als Lager neben den Minen gegründet. Aufgrund der exponierten Lage kam es bald zu Wasserknappheit. Auf Entwürfe des Ingenieurs O´Connor hin wurde eine 540 Kilometer lange Pipeline errichtet, die 1903 endlich Wasser aus den Bergen nahe Perth zum Mount-Charlotte-Reservoir unweit der Stadt transportierte. Noch heute ist die „Golden Pipeline“ in Betrieb und versorgt die Bürger Kalgoorlie-Boulders und Umgebung mit Wasser. Heute lebt die Stadt nach wie vor vom Gold, die glorreichen Zeiten des Goldrausches sind aber vorüber. 1989 wurden die beiden längst zusammengewachsenen Städte offiziell zusammengelegt.

Das Zentrum Kalgoorlies wird von der prächtigen Hannan Street dominiert. Ein Spaziergang entlang der Straße lohnt sich. Die schöne Kalgoorlie Town Hall, die alte Markthalle und die herrlichen Hotels, deren prächtige Fassaden an längst vergangene Tage erinnern, versprühen ein besonderes Flair. Im Museum of the Goldfields werden umfangreiche Informationen über die Golden Mile, eine der reichsten Goldadern der Welt, sowie über die Stadt und die Goldsuche präsentiert. Vom Mount Charlotte Lookout unweit des Zentrums bietet sich ein großartiger Blick auf die Stadt.

Kalgoorlie-Boulder in Australien
Kalgoorlie-Boulder die Goldgräberstadt Australiens

Auch im Stadtteil Boulder begeistern die beiden Hauptstraßen und ihre Gebäude wie die Boulder Town Hall oder das Goldfields War Museum. Hauptattraktion der Stadt ist die Golden Mile, wo historische Gebäude an die Anfänge der Goldsuche in Kalgoorlie-Boulder erinnern. Die Super Pit Goldmine ist nach wie vor aktiv und an jedem Tag des Jahres wird nach Gold gegraben. Es empfiehlt sich, eine Führung durch die größte Goldmine Australiens zu machen. Jedenfalls am Programm stehen sollte die Besucherplattform, die Blicke in die mehrere Kilometer lange und bis zu 600 Meter tiefe Grube erlaubt.