Melbourne



Melbourne ist die Hauptstadt Victorias, eines australischen Bundesstaates. Sie konkurrierte lange Zeit mit Sydney um den Titel der australischen Hauptstadt, als Ergebnis dieser Auseinandersetzung erhielt Canberra diese Funktion zuerkannt.
Ausgangspunkt der europäischen Besiedlung Melbournes war die Umgebung an der Bucht Port Phillip. Die erste Siedlung wurde 1803 gegründet und auf Grund der schlechten Trinkwasserversorgung nach kurzer Zeit wieder aufgegeben.

Das Gebiet der heutigen Stadt Melbourne war vor der Besiedlung Australiens durch die Europäer ein zentraler Versammlungsort der Aborigines. Einige Jahrzehnte später erfolgte eine erneute Besiedlung durch aus Tasmanien stammende Siedler. Das recht wechselhafte Wetter in Melbourne wird von einigen Gästen als der Wechsel der vier Jahreszeiten innerhalb eines Tages beschrieben. Die Monate Dezember bis März sind die beste Zeit für einen Badeurlaub in Melbourne.

Die Bucht Port Phillip sowie die Meerenge Bass-Straße bieten den Urlaubern in Melbourne mehr als einhundertneunzig Kilometer lange Strandabschnitte einschließlich eines umfangreichen Nachtlebens und sehr guter Möglichkeiten zum Windsurfen. Im Hinterland der Bucht liegt der dreihundertfünf Meter hohe Hügel Arthurs Seat, von dessen Spitze aus sich ein herrlicher Blick über Melbourne bietet. Zwei der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Melbournes sind Brücken, die West Gate Bridge führt kurz vor dessen Mündung über den Yarra River. Die Sandridge Bridge war ursprünglich eine Eisenbahnbrücke, heute dient sie ausschließlich Radfahrern und Fußgängern. Auf der Brücke befindet sich die Skulptur The Travellers, diese besteht aus neun beweglichen Personen, welche Einwanderer symbolisieren. Glastafeln auf der Brücke informierten über das Leben der Aborigines ebenso wie über das der frühen europäischen Einwanderer.

Das sehenswerte Einkaufszentrums Melbournes ist der Queen-Victoria-Markt mit zahlreichen Hallen und einem großen Freigelände. Der Eureka Tower ist mit fast dreihundert Metern das höchste Gebäude in Melbourne, es dient als Wohngebäude, verfügt aber auch über eine öffentlich zugängliche Aussichtsplattform. Das Melbourne Museum vereinigt als größtes australische Museum mehrere ehemals eigenständige Museen; unter anderem gehören das Immigrationsmuseum und das Wissenschaftsmuseum zu den innerhalb des Komplexes zusammengeschlossenen Ausstellungen. Weitere Ausstellungen im Melbourne Museum widmen sich Dinosauriern und den australischen Ureinwohnern. Weitere sehenswerte Gebäude in Melbourne sind die Einrichtungen des Bundesstaates Victoria einschließlich des Parlamentshauses. Das Cook's Cottage wurde der Tradition nach von James Cook während seiner Kindheit bewohnt, es wurde 1933 in England abgebaut und in Melbourne neu aufgebaut. Gemäß anerkannter wissenschaftlicher Erkenntnisse handelt es sich jedoch um ein im Besitz seiner Eltern befindliches Gebäude, welches James Cook selbst vermutlich nie betreten hatte; ebenso war er nie in Melbourne. Die beiden interessantesten religiösen Sehenswürdigkeiten Melbournes sind die beiden Kathedralen, die Stadt ist sowohl katholischer als auch protestantischer Bischofssitz.

Melbourne in Victoria Australien
Melbourne die Hauptstadt Victorias