Wollongong



Wollongong ist sowohl für seine wunderschöne Umgebung als auch für seine Schwerindustrie bekannt. Die Region um die Stadt, Illawarra, präsentiert sich landschaftlich äußerst reizvoll: Wunderschöne Sandstrände, kleine Felsbuchten und bewaldete Berge bestimmen das Bild. Die drittgrößte Stadt des Bundesstaates New South Wales liegt nur rund 1 ½ Fahrstunden
südlich der Hauptstadt Sydney und etwa 3 Stunden nördlich von Canberra.

In den frühen Tagen des 19. Jahrhunderts ließen sich erste Europäer auf dem Gebiet des heutigen Wollongong nieder. Zu den Siedlern, meist Holzarbeiter, gesellten sich bald auch Viehhüter. 1830 wurden im Hafen der Stadt Kasernen des Militärs errichtet und schließlich wurde Wollongong im Jahre 1834 offiziell gegründet. Im Laufe der Jahre wurden in den Bergen rund um die Stadt zahlreiche Kohleminen errichtet und so wurde die Industrie zum wichtigsten Wirtschaftszweig Wollongongs. Später folgte die Stahlindustrie, die heute mit den riesigen BlueScope-Stahlwerken noch immer boomt.

Im Zentrum der Stadt lockt das Illawara Museum, das interessante Einblicke in die Geschichte Wollongongs und der Industrie gibt. Mehr über den vorherrschenden Wirtschaftszweig verrät die „Australias Industryworld“, die sich etwas außerhalb der Stadt in der Industrieregion befindet. Ebenfalls sehenswert sind die City Gallery, die Botanical Gardens, das Planetarium oder die Seacliff Bridge. Südlich des Stadtzentrums befindet sich der Nan Tien Tempel, der als einer der größten buddhistischen Tempel der Südhalbkugel gilt.

In der näheren Umgebung der Stadt locken siebzehn herrliche Strände, die beste Bedingungen zum Surfen oder Schwimmen bieten. Großartige Wassersportmöglichkeiten sind auch am südlich der Stadt gelegenen Illawarra Lake gegeben. Segeln, Windsurfen, Wasserski oder Angeln stehen in der Lagune am Programm. Bei Sportlern beliebt ist auch der etwa 60 Kilometer lange Radweg, der entlang der Küste durch die wunderschöne Illawarra-Landschaft führt. Etwa 30 Minuten südlich der Stadt, nahe Kiama, befinden sich das „Blowhole“ und das „Little Blowhole“. Aus den beiden Felslöchern schießen bis zu 25 Meter hohe Wasserfontänen in die Luft.

Wollongong in Australien
Wollongong eine Stadt mit wunderschönen Stränden - In der Sprache der Aborigines bedeutet Wollongong "Meeresrauschen"

Ein absolutes Highlight der Region ist zudem ist der Royal National Park, der nur knapp eine Stunde nördlich der Stadt liegt.