Strände in New South Wales



Der wohl bekannteste Strand in New South Wales ist Sydneys Hausstrand Bondi Beach. Nur etwa sieben Kilometer oder rund 20 Fahrminuten vom Strandzentrum entfernt, punktet der Strand mit ausgezeichneten Surfbedingungen. Speziell die Wellen im südlichen Abschnitt begeistern Anfänger wie Profis gleichermaßen. Rettungsschwimmer sowie ein großes Hai-Netz
sorgen für Sicherheit beim Baden und Surfen. Etwa einen Kilometer erstreckt sich der goldene Sand des Bondi Beach, parallel dazu, an der Uferpromenade, sorgen Straßencafés, Eisdielen und Restaurants für die Verpflegung der Strandbesucher.

Ebenfalls in einem Vorort Sydneys liegt der besonders bei Einheimischen sehr beliebte Strand Manly Beach. Besucher erreichen den Strand am schnellsten mit dem Schnellboot oder der Fähre vom Circular Quay. Die Fahrt über den Port Jackson, einem der größten Naturhäfen weltweit, ist ein wunderbares Erlebnis. Optisch unterscheidet sich Manly Beach von vielen anderen Stränden Australiens, denn statt Palmen wird der Strand von Tannenbäumen gesäumt. An der Uferpromenade ist für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Wer Abwechslung vom Treiben am Strand sucht, ist im nahegelegenen Meeresaquarium bestens aufgehoben. Surfer kommen am Manly Beach voll auf ihre Kosten, denn die großartigen Windverhältnisse sorgen für gute Wellen.

Etwa 200 Kilometer südlich von Sydney befindet sich im kleinen Ort Hyams Beach der gleichnamige Strand. Von der Großstadt ist der Hyams Beach, der sich in der Jervis Bay befindet, etwa drei Autostunden entfernt. Vor einigen Jahren wurde der Strand vom „Guinness Book of Records“ zum weißesten Sandstrand weltweit gekürt. Um diesen Titel muss sich der Hyams Beach aber mit dem Whithaven Beach vor der Küste Queenslands matchen, denn auch dieser wird oftmals als weißester Strand bezeichnet. Am Hyams Beach bieten sich gute Möglichkeiten zum Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen oder Angeln. In der Jervis Bay, die über weitere großartige Strände verfügt, tummeln sich zahlreiche Delfine, die sich oft auch in Küstennähe aufhalten. Besonders reizvoll ist der Blick auf das Meer von Juni bis Oktober, wenn Wale an der Küste vorbeiziehen.

Die Byron Bay liegt 800 Kilometer nördlich von Sydney, nur 200 Kilometer von Brisbane entfernt. Wunderschöne Strände wie der sieben Kilometer lange Tallow Beach oder Main Beach vor der Stadt sorgen für unbeschwerte Badetage. Der Ferienort, der gerne auch als New-Age-Paradies bezeichnet wird, ist zudem bei Wassersportlern, allen voran Surfern, besonders beliebt. Der Cape Byron ist übrigens der östlichste Punkt des Kontinents. Vom Leuchtturm und der Aussichtsplattform bieten sich herrliche Blicke auf den Pazifik. In den Sommermonaten bietet sich eine Walbeobachtungsfahrt an, denn dann ziehen zahlreiche Buckelwale entlang der Küste Richtung Süden.

Wollongong in Australien
Strände in New South Wales - Wollongong Beach