Strände in South Australia



Nur 10 Kilometer vom Stadtzentrum Adelaides entfernt liegt der Glenelg Beach im gleichnamigen Ferienort. Für die Einwohner der südaustralischen Hauptstadt ist Glenelg das wichtigste Naherholungsgebiet, der Strand ist sogar mit der Straßenbahn erreichbar. Auch Urlauber finden sich gerne in dem lebhaften Ort mit zahlreichen Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten
ein. Der feine Sandstrand eignet sich bestens zum Baden und für Wassersport aller Art. Sehenswert in Glenelg ist die Nachbildung der HMS Buffalo, jenes Schiffes, das die ersten freien englischen Siedler nach South Australia brachte.

Der Ferienort Aldinga Beach liegt etwa eine Fahrstunde südlich von Adelaide und ist bekannt für seine flachen Sandstrände am St. Vincent Golf. Besonders beliebt ist der schöne Main Beach, an dem Schwimmen gut möglich ist, Strömungen können aber vorkommen. Der lange, nicht besonders breite Aldinga Beach wird von flachen Kalksteinfelsen begrenzt, die sich weiter ins Meer ziehen. Das daraus entstehende Riff und seine herrliche Unterwasserwelt ist ein beliebtes Ziel für Taucher. Aufgrund des Riffs ist Schwimmen im Meer nicht möglich, ein Spaziergang am wunderschönen Strand lohnt sich aber.

Noch ein Stück weiter im Süden befindet sich der hübsche Ferienort Port Elliott. Die Horseshoe Bay ist ein beliebter Strand für Familien und all jene, die gerne im Meer baden möchten. Die hohen Wellen des Boomer Beach ziehen viele Surfer an, zum Schwimmen ist der Strand aber ungeeignet. Ein Wanderweg entlang des Kliffs bietet einen schönen Ausblick aufs Meer, in dem sich das ganze Jahr über Delfine und Buckelwale tummeln. Zwischen Mai und Oktober ist häufig der Southern Right Whale, ein Glattwal, zu sehen.

Kangaroo Island zählt zu den schönsten Inseln des Landes und sollte jedenfalls besucht werden. Die drittgrößte Insel Australiens liegt südlich von Adelaide und ist mit dem Flugzeug in etwa 30 Minuten zu erreichen. Regelmäßig verkehrende Personen- und Autofähren legen in Glenelg oder Cape Jervis ab. Wer wenig Zeit hat, kann in Adelaide auch geführte Tagesausflüge buchen. Besonders sehenswert ist die Sandbucht Seal Bay im Süden der Insel, die den Seal Conservation Park beherbergt, wo Seelöwen und ihre Jungen leben. Rangers führen regelmäßig Gäste im Park herum und sorgen dafür, dass die Seelöwenkolonie nicht gestört wird. Diese Möglichkeit, die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen, ist ein großartiges Erlebnis. Ebenfalls im Süden liegt die Vivonne Bay. Der lange, feinsandige Strand und das türkisblaue Meer laden zum Schwimmen, Surfen oder Angeln ein.

Australische Seelöwen
Australische Seelöwen

Im Norden der Insel befinden sich die vier Kilometer lange Emu Bay, in der Schwimmen gut möglich ist oder die Stokes Bay, wo der weiße Sandstrand begeistert.