Der Wombat



Wombats leben in mehreren Arten, sie kommen sowohl auf dem australischen Festland als auch auf Tasmanien vor. Wombats wiegen zwanzig bis vierzig Kilogramm und haben eine an Bären erinnernde Gesichtsform. Alle Wombats graben Wohnhöhlen und sind überwiegend nachtaktiv, so dass sie sich mit seltenen Ausnahmen frühestens mit Anbruch der Dämmerung sehen lassen.
Wombat
Ein Wombat auf dem Festland

Auf dem australischen Festland ist der Dingo der wichtigste Fressfeind der Wombats, während sie auf Tasmanien häufig zur Beute der Tasmanischen Teufel werden. Deutlich mehr Todesfälle an die Beutegreifer, von denen der Tasmanische Teufel ohnehin lebende Tiere vorwiegend bei nicht ausreichendem Nahrungsangebot an Aas jagt, verursachen jedoch Menschen, indem sie die Tiere unbeabsichtigt mit dem Auto überfahren.

Wombats fressen überwiegend Gräser und in geringen Mengen Pilze, Moose, krautige Pflanzen und Sträucher. Sie erkennen Futterpflanzen in erster Linie am Geruch. Wombats benötigen sehr wenig Wasser und können auch in trockenen Gebieten Australiens leben. Die beiden heute lebenden Wombatarten sind das Nacktnasenwombat und das Haarnasenwombat, welches in einer nördlichen und einer südlichen Unterart vorkommt. Nördliche Haarnasenwombats sind stark vom Aussterben bedroht, wozu auch die Nahrungskonkurrenz durch Rinder beiträgt. Südliche Haarnasenwombats konnten sich hingegen besser an die infolge der europäischen Einwanderung stark veränderten Kulturlandschaft anpassen. Während Nacktnasenwombats als Einzelgänger leben, schließen sich Haarnasenwombats zu sozialen Gruppen von etwa zehn Tieren zusammen.

Nacktnasenwombats haben keine feste Paarungszeit, während Haarnasenwombats ihre Jungen zur Jahreszeit mit dem besten Nahrungsangebot zur Welt bringen. Die Jungen werden nach ihrer Geburt sechs bis acht Monate lang im Beutel der Mutter aufgezogen und erreichen ihre Geschlechtsreife mit zwei Jahren. Das Wombat-Weibchen verfügt über zwei Zitzen, üblicherweise zieht es jedoch nur ein Junges gleichzeitig auf.

Die Lebenserwartung der Nacktnasenwombats beläuft sich auf durchschnittlich fünf Jahre, im Zoo können sie jedoch mit bis zu zwanzig Jahren deutlich älter werden. Bei Haarnasenwombats ist ein Lebensalter von zwanzig Jahren hingegen auch in Freiheit nicht ungewöhnlich; eine Ursache für den Unterschied der Lebenserwartung zwischen beiden Wombat-Arten ist darin zu sehen, dass Haarnasenwombats seltener als Nacktnasenwombats in der Nähe regelmäßig befahrener Straßen leben.

Wombats
Ein Wombat-Weibchen und ihr Junges